Uncategorized

Musterbrief fristverlängerung amtsgericht

Für beide Gerichte ist die Verwendung des Gerichtsformulars nicht obligatorisch, aber die Gerichte schätzen und bevorzugen die Verwendung. Umgekehrt wird es nicht geprobt, nur eine Verlängerung um 10 Tage oder zwei Wochen zu beantragen. Die Gerichte würden es vorziehen, eine Verlängerung für 30 Tage zu behandeln, anstatt zwei Kurzfristige Anträge zu stellen. Aufgrund dieser Auslegung der Regeln 8.360(c)(5) und 8.416(g) sollte der Antrag auf Verlängerung rechtzeitig eingereicht werden, d. h. er sollte mindestens einen Tag vor Fälligkeit des Mandats eingereicht werden. Die “Mailing-Regel”, Regel 8.25(b)(3), findet keine Anwendung. Obwohl die Forderung ist, dass die EOT am Tag der Entscheidung vor Gericht sein muss, mögen die Gerichte Last-Minute-Anträge nicht. Für beide Gerichte, wenn ein Verlängerungsantrag sehr nahe an der Anmeldefrist gesendet wird, sollte der Anwalt das Gericht anrufen, um zu sagen, dass der Verlängerungsantrag auf dem Weg ist. Dadurch wird das Risiko minimiert, dass ein verspäteter Brief veröffentlicht wird. Eine EOT, die über TrueFiling nach dem Fälligkeitsdatum ohne Erklärung für die Verzögerung eingereicht wurde, wird wahrscheinlich abgelehnt und ein verspätetes Schreiben veröffentlicht. Tipps, um diesen Stress zu vermeiden: Gehen Sie zunächst nicht davon aus, dass eine EOT gewährt wird, insbesondere wenn eine erste Verlängerung gewährt wurde, aber mit dem Stempel “Keine weitere Zeit” versehen wurde. Zweitens, lassen Sie genügend Zeit, damit der Verlängerungsantrag vom Gericht rechtzeitig bearbeitet werden kann.

Wenn im Dritten und fünften Bezirksgericht eine EOT für eine Antwort verweigert wird, wird die Frist nicht verlängert; Wenn der EOT für einen Eröffnungsauftrag verweigert wird, kann die Frist, wenn überhaupt, um nur wenige Tage verschoben werden. Schließlich ist es unwahrscheinlich, dass eine Befreiung von der Standardbewegung gewährt wird. Ist eine Partei jedoch nicht in der Lage, eine Frist einzuhalten, sollte sie versuchen, die Frist für die Einhaltung zu verlängern, idealerweise, sobald sich herausstellt, dass die Frist nicht eingehalten werden kann. Unter bestimmten Umständen sind die Parteien in der Lage, Verlängerungen der Zeit untereinander zu vereinbaren, aber in einigen Fällen, Erlaubnis Kein Gericht erlaubt Regel 8.360(c)(5) [früher bekannt als 17(a) Zeit] als “Gnadefrist” für die Einreichung des Eröffnungsbriefs. [Das gleiche gilt für Abhängigkeits-Schnellverfahren. (Regel 8.416(g).] Kann der Anwalt den Auftrag nicht bis zum Ablauf der Gerichtsfrist einreichen, so sollte eine Fristverlängerung (EOT) eingelegt werden. Wenn der Anwalt diese Auslegung der Regeln in der Dritten und fünften ignoriert, werden beide Gerichte den bestellten Anwalt über seine Verantwortung informieren, professionell vorzugehen. Jedes Gericht kann eine sehr kurze Frist für die Einreichung des Briefes setzen (der Dritte gibt in der Regel eine 10-Tage-Mitteilung), bevor es eine Anordnung erlässt, um zu zeigen, warum der Anwalt nicht in Verachtung gehalten werden sollte, entlastet ohne Bezahlung für geleistete Arbeit, und nicht in zukünftigen Fällen ernannt.